Vorführung anfordern

Der Emergency-Plug ermöglicht Rettungskräften ein sicheres Arbeiten an und um Elektroautos.

Bei einem Elektro- oder Plug-In-Hybrid-Fahrzeug kann man den Motor nicht "abwürgen" und Sie hören nicht ob der Motor noch läuft bzw. aktiv ist. Ganz im Gegenteil zu einem klassischen Verbrenner. Die Elektronik schaltet sich nur bei einem starken Aufprall ab, sofern die Sicherheitssysteme diesen erkennen und funktionieren.
Ein Helfer kann nicht feststellen, ob der Unfall stark genug war und ob die Sicherheitssysteme tatsächlich ausgelöst haben. Mittlerweile gibt es in modernen Fahrzeugen Assistenzsysteme, welche den Motor aktivieren sobald der Fahrer auf dem Fahrersitz Platz nimmt.

Oftmals ist kein Schlüssel oder Knopf zum Ein- und Ausschalten erforderlich ("Keyless go"). In dieser Situation ist es für einen Helfer unmöglich die Gefahr zu erkennen. Der verunglückte kann versehentlich oder auch bewusst das Gaspedal betätigen, während das Fahrzeug noch aktiv ist. Das Fahrzeug reagiert sofort und da ein elektrisch betriebenes Fahrzeug ein enormes Drehmoment aus dem Stand heraus hat, ist es fast unmöglich die Räder zu blockieren. Die Situation wird sogar noch gefährlicher: Die Radkeile wirken wie eine Sprungschanze und können weggeschleudert werden. Es besteht daher permanent ein sehr hohes Gefahrenpotential und es besteht ein hohes Risiko schwerer und tödlicher Verletzungen für Helfer und Unfallopfer.

mehr lesen...


patent int wit

Für wen ist der Emergency-Plug gedacht?


Für wen ist der Emergency-Plug gedacht? Der Emergency-Plug wurde entwickelt um allen Menschen die mit verunfallten oder beschädigten Elektroautos zu haben zu ermöglichen, die eigene und die Sicherheit aller beteiligten zu gewährleisten. Der zusätzliche Vorteil des Notfallsteckers ist, dass er unnötige Schäden am Fahrzeug verhindert, was dem Besitzer und auch den Versicherungen zu gute kommt. Nachfolgend beschreiben wir vier verschiedene Szenarien, die zeigen, in welchen Situationen der Notstecker Risiken verhindert: Feuerwehr - Polizei - Rettungsdienst - Werkstatt - Pannenhilfe - andere Notdienste

 

Plug ist safe!

Wie funktioniert der Notfallstecker?

Der Helfer, der zuerst am Einsatzort eintrifft, steckt den Emergency-Plug in den Ladeanschluss des Fahrzeugs. Der Stecker lässt die Software des Fahrzeugs glauben, dass das Fahrzeug geladen wird. In jedem Auto weltweit ist die Software so programmiert, dass das Auto nicht wegfahren kann, wenn es geladen wird. Jeder Hersteller muss diese Funktion programmieren um Schäden an Ladestationen und dem Stromnetz zu vermeiden (Lebensgefahr durch abgerissene Hochspannungsleitungen).

Der Emergency-Plug ist mit zwei verschiedenen Steckertypen (Typ 1 & Typ 2) ausgestattet. Mit diesem einen Stecker können Sie also alle Typen von Elektro-Autos gegen das Wegfahren sichern. Die Bedienung des Emergency-Plug ist so einfach, dass keine besondere Ausbildung erforderlich ist.

Sicherheit geht vor

 

Notfallhelfern wird beigebracht immer zuerst an ihre eigene Sicherheit zu denken. Gleichzeitig will man aber schnellstmöglich zum Opfer um zu helfen. Dies führt oft zu enormen Stresssituationen mit hoher Risikobereitschaft, möglicherweise fatalen Entscheidungen um Zeitverlust zu vermeiden.

 

Aktuelle Techniken zur Risikominderung

Derzeit werden die Techniken die Ursprünglich für Verbrennerfahrzeuge entwickelt wurden, wie z. B. das Verkeilen der Räder, auch bei E-Fahrzeugen angewandt. Aufgrund des großen Drehmoments ist dies jedoch fast unmöglich, sehr zeitaufwändig und sogar gefährlich. Es ist auch möglich, die Hochspannungsbatterie über den Servicestecker abzuklemmen, so dass das Auto deaktiviert ist. Dies ist jedoch keineswegs immer einfach zu bewerkstelligen und riskant, weil man nicht von außen an den Stecker herankommt und erst aus dem Fahrzeuginnenraum heraus z.B. die Motorhaube entriegeln muss. Da sich der Servicestecker überall im Auto befinden kann, muss man diesen auch erstmal zeitaufwändig lokalisieren. Die Hersteller bestimmen selbst den Ort des Servicesteckers. Die aktuellen Möglichkeiten vermitteln daher ein falsches Gefühl von Sicherheit.

Der Emergency-Plug als Lösung

Sicheres Arbeiten an und in Elektroautos ist für Rettungskräfte ab sofort möglich. Beim Eintreffen am Fahrzeug wird sofort der Emergency-Plug eingesteckt. Durch das Einstecken des universellen Notsteckers können die Einsatzkräfte oder Umstehende nicht durch das unvorhersehbare Losfahren eines E-Autos verletzt werden.

Durch die einfache Anbringung dieses Steckers wird die Gefahr für alle Personen die sich in der Nähe des Fahrzeugs befinden beseitigt.

"STECKER ZUR KONTROLLE"

Wir verwenden auf unserer Website funktionale Cookies. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen.